Informationen zur Pflegeversicherung S eit     dem     1.     Januar     2017     gibt     es     Veränderungen     in     der     Pflegeversicherung     durch     das Pflegestärkungsgesetz II. Seitdem    gilt    ein    neuer    Pflegebedürftigkeitsbegriff    und    ein    neues    Begutachtungsinstrument    zur Einschätzung der Pflegebedürftigkeit. Der Pflegebedürftigkeitsbegriff wird wie folgt definiert: „Pflegebedürftig    im    Sinne    des    Elften    Buches    Sozialgesetzbuch    (SGB    XI)    sind    Personen,    die gesundheitlich   bedingte   Beeinträchtigungen   der   Selbstständigkeit   oder   der   Fähigkeiten   aufweisen   und deshalb   der   Hilfe   durch   andere   bedürfen.“   Das   bedeutet,   dass   diese   Menschen   körperliche,   kognitive, psychische    oder    gesundheitliche    Belastungen    nicht    selbstständig    kompensieren    können.    Die Pflegebedürftigkeit    muss    auf    Dauer    oder    voraussichtlich    für    mindestens    sechs    Monate    in    der festgelegten Schwere bestehen.   Im     Folgenden     finden     Sie     hilfreiche     Informationen     zu     den     Kriterien     der     Feststellung     einer Pflegebedürftigkeit sowie zu Leistungen der Pflegeversicherung. Die Informationsblätter dienen einem ersten Überblick. Infoblatt 1 - Kriterien für Pflegebedürftigkeit   Infoblatt 2 - Leistungen bei anerkannter Pflegebedürftigkeit Infobaltt 3 - Leistungen bei leichten Einschränkungen (Pflegegrad 1) Infobaltt 4 - Leistungen bei häuslicher Pflege (Leistungen der Pflegegrade 2-5) Infoblatt 5 - Leistungen bei vollstationärer Pflege Infoblatt 6 - Leistungen für pflegende Angehörige Infobaltt 7 - Wohnformen im Alter Weitere Informationen erhalten Sie hier: www.pflegestärkungsgesetz.de www.pflegebegutachtung.de
Wir beratenSie! individuell · unabhängig · kostenfrei
Ihre Beratungsstelle für alle Fragen rund um das Thema Pflege
 
Ihre Beratungsstelle für alle Fragen rund um das Thema Pflege